Die Côte d’Azur im Frühling – Oder Leben wie Gott in Frankreich

13. Dezember 2023 0 Von Moderator

Mitte April 2023 reisten wir mit 2 Zwischenstopps an die Côte d’Azur nach Le Lavandou.
Die erste Etappe führte uns etwa 320km, nach Is-Sur-Tille auf den Stellplatz des Anbieters Camping-Car Park.
Der Platz bietet 16 Plätze, mit Strom, Wasser und Abwasser Ver-/Entsorgung.
Der recht neue Stellplatz ist sehr ruhig gelegen, bietet eine schöne Aussicht, wir haben eine angenehme Nacht verbracht.
Am nächsten Tag ging es 400km weiter in Richtung Süden, der Stellplatz Aires de la Grappe, in Uchaux bei Orange war unser Ziel.
Der Platz wurde neu angelegt, er ist sauber, jeweils zwei Plätzen sind mit Hecken abgetrennt.
An jedem Platz ist Wasser und Strom verfügbar. Toilette und Grauwasser können ebenfalls geleert werden.
Ein perfekter Platz für eine Übernachtung.

Am nächsten Tag hatten wir dann noch 230km bis nach Le Lavandou, wo wir auf dem Campingplatz Camp du Domaine einen Platz reserviert hatten.
Auf diesen Campingplatz wurden wir durch die Sendung „Wir werden Camper“, die in der ARD lief, aufmerksam.
Der *****STERNE Campingplatz liegt eingebettet in einen Pinienwald an einem Hügel, mit direktem Zugang zum Meer. Mit mehr als 1000 Stellplätzen, Ferienwohnungen, Bungalows und Mobilheimen ist er einer der größten Plätze an der Côte d’Azur. Es gibt mehrere Restaurants, einen Supermarkt, einen Bazar, Massage, Sauna und vieles mehr…
Für Familien mit Kindern gibt es verschiedene Spielplätze, einen Wasserspielplatz, Kinderclubs und zahlreiche Aktivitäten für Jugendliche – so kommen alle Altersgruppen auf ihre Kosten.
Für Sportbegeisterte gibt es einen Fitnessraum mit einem Cross-Fit-Bereich, Multisportplätze für Ballspiele und einen Tennisplatz mit einem netten Lokal.
Der Campingplatz ist ein idealer Ausgangsort für Ausflüge in die Umgebung, nach Marseille, Saint Tropez, Cannes, Nizza, Monaco, um nur einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu nennen.
Unser neuer Lieblingsplatz in Südfrankreich, für 2024 wurde sofort wieder reserviert.

Auf der Heimreise übernachteten wir nach 450km wieder auf einem Camping Car Park Platz
in Villefranche-sur-Saône. Sehr schöner Platz, für einen Zwischenstopp ideal.
Am nächsten Tag ging es weiter, nach 330km erreichten wir die Rennstrecke in Mirecourt,
wo unser SuperMoto Team ein Trainingswochenende absolvierte.